25. Juli 2017

Angst vor dem Kettensägen-Mann - Polizei: Meidet die Wälder

Schaffhausen (dpa) - Nach der Kettensägen-Attacke eines psychisch auffälligen Einzelgängers sollen die Bürger von Schaffhausen die Wälder der Umgebung meiden, solange der Mann nicht gefasst ist. Dazu raten die Behörden. Franz W. soll gestern in eine Filiale seiner Krankenkasse gestürmt war und zwei Mitarbeiter mit der laufenden Säge verletzt hatte. Danach flüchtete der 50-Jährige. Er ist wegen Verstößen gegen Waffengesetze vorbestraft und gilt als gefährlich. Eines der Opfer des Angriffs ist noch im Krankenhaus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil