13. Juni 2014

Ankara: Türkei hat Isis nicht geholfen

Istanbul (dpa) - Die türkische Regierung hat Vorwürfe zurückgewiesen, die Türkei habe die Terrorgruppe Isis unterstützt. Es habe keinerlei Hilfe von der Türkei gegeben, sagte Vizeregierungschef Bülent Arinc in Ankara.

Arinc reagierte auf Kritik von Experten, die Türkei habe Dschihadisten ungestört über ihre Grenzen in die Nachbarländer ein und -ausreisen lassen. Wegen der instabilen Sicherheitslage im Irak empfahl das Außenministerium allen Türken, das Land zu verlassen, wie Medien berichteten.

Dschihadisten hatten in der von ihnen besetzten irakischen Stadt Mossul am Dienstag 31 Lkw-Fahrer verschleppt. Am Mittwoch stürmten Extremisten in Mossul das türkische Konsulat und nahmen 49 Geiseln, darunter den Konsul und ein acht Monate altes Mädchen.

"Hürriyet Daily News" zu der Aufforderung, den Irak zu verlassen (Englisch)

"T24" zu Bülent Arinc (Türkisch)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil