04. Oktober 2012

Ankara betrachtet syrische Äußerungen als Entschuldigung

Istanbul (dpa) - Die türkische Regierung betrachtet syrische Äußerungen über einen Fehler beim Angriff auf ein türkisches Grenzdorf als Entschuldigung.

Die syrische Führung habe im Kontakt mit den Vereinten Nationen ihr Bedauern ausgedrückt, zitierte die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag den türkischen Vizeregierungschef Besir Atalay weiter. Die Syrer hätten versichert, «eine solche Sache werde von nun an nicht mehr passieren».

Aus dem türkischen Außenministerium wurde auf Anfrage erklärt, es sei aber bisher keine direkte Entschuldigung aus Syrien eingegangen. Bei einem syrischen Granatenangriff auf ein türkisches Grenzdorf waren am Vortag fünf Menschen getötet worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil