16. April 2012

Anklage fordert lebenslange Haft für Mord an Chiara und Sharon

München (dpa) - Die Staatsanwaltschaft hat für den Onkel der getöteten kleinen Chiara und ihrer Schwester Sharon aus Krailling bei München lebenslange Haft wegen Mordes beantragt. Staatsanwalt Florian Gliwitzky sagte vor dem Landgericht München II, die Beweisaufnahme habe die Vorwürfe gegen den 51-Jährigen bestätigt. Der verschuldete Familienvater habe die acht und elf Jahre alten Kinder in der Nacht zum 24. März 2011 in deren Wohnung heimtückisch aus Habgier ermordet. Dabei habe er auch die Mutter der Kinder umbringen und so einen Erbstreit zugunsten seiner Ehefrau entscheiden wollen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil