16. August 2013

Anklage gegen Mitglieder der rechten Gruppe «Besseres Hannover»

Hannover (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Hannover erhebt Anklage gegen vier Mitglieder der rechtsextremen Gruppe «Besseres Hannover». Das berichtet die «Hannoversche Allgemeine Zeitung». Den vier mutmaßlichen Anführern der inzwischen verbotenen Gruppe wird vorgeworfen, eine kriminelle Vereinigung gebildet zu haben. Bei einer Verurteilung müssten sie mit einer Haftstrafe von bis zu fünf Jahren rechnen. Die Gruppe «Besseres Hannover» war mit rechtsextremistischen und rassistischen Aktionen aufgefallen. Unter anderem wurde die ehemalige niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan bedroht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil