16. April 2012

Anklage im Breivik-Prozess: Beweismaterial schmerzhaft, aber wichtig

Oslo (dpa) - Die Staatsanwälte im Prozess gegen den norwegischen Massenmörder Anders Behring Breivik haben die Bedeutung des teils schockierenden Bild- und Tonmaterials hervorgehoben.

Das Beweismaterial sei zwar schmerzhaft, aber sehr wichtig für den Prozess, sagte die Staatsanwältin Inga Bejer Engh am Montag vor Journalisten.

Das gelte für die Tonaufnahme eines Notrufes von Utøya wie auch für das Video von Breivik. Das Gericht müsse alle Informationen über den Attentäter erhalten, um zu beurteilen, wer er sei, sagte die Anklägerin.

In den kommenden Tagen sollen nach Angaben ihres Kollegen Svein Holden keine Bilder mehr vor Gericht gezeigt werden. «Es war uns bewusst, dass der Film und die Tonaufnahme starke Reaktionen bei denen wecken würden, deren Liebsten dort waren», sagte der Staatsanwalt.

Gerichtsinformationen zum Breivik-Fall, auf norwegisch

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil