14. Juni 2012

Anleiheauktion: Italien schafft mit viel Mühe den Dreierpack

Rom/Frankfurt (dpa) - Italien schafft den Hattrick mit Biegen und Brechen: Die drittgrößte Euro-Volkswirtschaft hat drei Anleihen platziert. Die Auktion spülte wie geplant 4,5 Milliarden Euro in die Staatskasse. Allerdings wird das Zinsniveau immer kritischer. Vor der wichtigen Parlamentswahl in Griechenland am Sonntag steigt die Nervosität an den Anleihemärkten. Um bis 2015 Geld zu leihen, werden für Italien 5,3 Prozent Zinsen fällig. Bei der letzten vergleichbaren Versteigerung waren es noch 3,91 Prozent.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil