29. Juli 2012

Annan fordert Einhaltung der Menschenrechte in Aleppo

Genf (dpa) - Wegen der eskalierten Lage in der Stadt Aleppo hat Syrien-Sondervermittler Kofi Annan die Einhaltung der Menschenrechte auf beiden Seiten des Konflikts verlangt. In einer am Abend in Genf veröffentlichten Erklärung forderte er sie auf, jedes weitere Blutvergießen zu verhindern. Zugleich mahnte er bei der Weltgemeinschaft ein gemeinsames Vorgehen an. Die Konfliktparteien müssten davon überzeugt werden, dass nur ein politischer Übergang die Krise überwinden und dem syrischen Volk Frieden bringen kann.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil