29. Mai 2012

Annan kommt nach Massaker mit Assad zusammen

Damaskus (dpa) - Nach dem Massaker an mehr als 100 Zivilisten in Syrien kommt der UN-Sondergesandte Kofi Annan heute in Damaskus mit Präsident Baschar al-Assad zusammen. Er will erneut für seinen Friedensplan werben. Nach seinem Eintreffen hatte er das Massaker als «schockierend» bezeichnet. Die internationale Gemeinschaft verurteilte die Bluttat. Die Führung in Damaskus wies jede Schuld von sich. US-Generalstabschef Martin Dempsey sprach in einem Interview des TV-Senders CBS erstmals offen über ein militärisches Vorgehen gegen Syrien. Allerdings sollte es vorher diplomatischen Druck geben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil