20. Juni 2013

Anschlag auf UN-Gebäude in Mogadischu - Opferzahl steigt auf 18

Mogadischu (dpa) - Die Zahl der Opfer beim Anschlag auf ein Gebäude der Vereinten Nationen in der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist auf 18 gestiegen. Neben mindestens acht ausländischen und somalischen UN-Mitarbeitern sowie mehreren Angreifern wurden auch drei somalische Zivilisten getötet, wie Ärzte bestätigten. 18 weitere Menschen wurden verletzt. Die radikalislamische Al-Shabaab-Miliz bekannte sich zu der Tat. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und der Weltsicherheitsrat hatten die Attacke scharf verurteilt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil