11. April 2012

Apple fängt sich Klage wegen Preisabsprachen bei E-Books ein

Washington (dpa) - Apple wagt im Streit um Preise für elektronische Bücher eine Kraftprobe mit den US-Wettbewerbshütern. Diese werfen dem iPad-Hersteller und fünf großen Verlagen vor, sich über Preise bei E-Books abgesprochen zu haben. Die Kunden hätten als Folge dieser Vereinbarung für populäre Titel Millionen Dollar zuviel gezahlt, erklärte US-Justizminister Eric Holder. Das Ministerium reichte deshalb Klage ein. In einer ähnlichen Untersuchung in Europa streben Apple und alle vier betroffenen Verlage nach Angaben der EU-Kommission eine Einigung an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil