20. April 2017

Apple will langfristig auf Rohstoff-Förderung verzichten

Cupertino (dpa) - Apple hat sich das Langzeitziel gesetzt, in seiner Produktionskette komplett auf die Förderung neuer Rohstoffe zu verzichten. Der iPhone-Konzern nannte in seinem aktuellen Umweltbericht allerdings keinen konkreten Zeitrahmen dafür, sondern erklärte nur, die Abhängigkeit von der Rohstoffförderung solle «eines Tages» ganz enden. Man strebe eine geschlossene Lieferkette an, in der Produkte nur mit erneuerbaren Ressourcen oder Materialien aus dem Recycling produziert würden. Apple setzt seit mehreren Jahren auch auf erneuerbare Energie.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Deutsche Autos

Nach dem Dieselskandal geraten die deutschen Autohersteller wegen vermuteter Kartellabsprachen weiter unter Druck. Würden Sie trotzdem noch deutsche Autos kaufen?

UMFRAGE
Fan-Gewalt

Helfen sogenannte Stadionallianzen, um Gewalt bei Fußballspielen einzudämmen?

Zeitschriftenvorteil