15. August 2012

Arbeitgeber für Streichung des Ehegattensplittings

Berlin (dpa) - Die Arbeitgeber haben sich für die Streichung des Ehegattensplittings zugunsten einer stärkeren Familienförderung ausgesprochen. Verheiratetsein allein sei kein hinreichender Sachverhalt, der eine steuerliche Begünstigung rechtfertige. Das sagte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Reinhard Göhner, der «Neuen Westfälischen». Er fordert stattdessen einen neuen Familienlastenausgleich, von dem auch Geringverdiener profitieren sollten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil