20. Juli 2012

Arbeitsministerin kritisiert Unternehmen wegen Umgangs mit Frauen

Berlin (dpa) - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hat den Umgang der deutschen Unternehmen mit weiblichen Mitarbeitern kritisiert. Es sei empörend, wie wenig sich in den vergangenen zehn Jahren in den Konzernen getan habe, sagte die Ministerin der «Süddeutschen Zeitung». In den Unternehmen gelte noch immer: In der Breite dürften die Frauen mitarbeiten, in der Spitze nicht. Es müsse jetzt eine gesetzliche Frauenquote für die Aufsichtsräte der börsennotierten Unternehmen beschlossen werden, sagte die Ministerin. Dabei müsse es eine «glasklare Zielvorgabe von 30 Prozent» geben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil