17. November 2016

Ariane-Rakete mit Galileo-Satelliten ins All gestartet

Kourou (dpa) - Eine Ariane-5-Rakete ist mit vier neuen Satelliten für das europäische Navigationssystem Galileo ins All gestartet. Der Lastenträger hob vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana ab. Die Mission soll bis zum Aussetzen aller Satelliten knapp vier Stunden dauern. Der Ariane-Flug ist eine Premiere für das Prestigeprojekt der EU-Kommission und der europäischen Raumfahrtagentur Esa: Bislang waren deutlich kleinere Sojus-Raketen genutzt worden, die pro Start zwei Satelliten transportieren konnten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil