10. Mai 2013

Armbrust-Schütze muss als Mörder ins Gefängnis

Dortmund (dpa) - Wegen einer tödlichen Armbrust-Attacke auf eine 80-Jährige Musikkritikerin hat das Landgericht Dortmund einen 50 Jahre alten Mann zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Angeklagte hatte die Tat bis zum Schluss geleugnet. In ihrem Urteil waren die Richter aber davon überzeugt, dass er die Seniorin im Oktober 2011 mit dem Bolzen einer Pistolen-Armbrust beschossen hat, um die Herausgabe von EC-Karte und Geheimnummer zu erpressen. Die Frau war an schweren Herzrhythmusstörungen gestorben, die der Schuss ausgelöst hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil