18. Oktober 2012

Armstrong verliert wegen Dopingaffäre weitere Sponsoren

Berlin (dpa) - Immer mehr Sponsoren wenden sich von Ex-Radprofi Lance Armstrong ab: Nach dem Sportartikel-Konzern Nike und der Brauerei Anheuser-Busch haben auch der Fahrradbauer Trek sowie die Fitnessstudio-Kette 24 Hour Fitness ihre Verträge mit dem früheren Superstar beendet. Der Amerikaner hat laut einem umfangreichen Bericht der US-Anti-Doping-Agentur USADA jahrelang systematisches Doping betrieben, mit verbotenen Substanzen gehandelt und seine Teamkollegen zum Dopen gezwungen. Armstrong bestreitet die Vorwürfe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil