07. Mai 2012

Arzt der Berliner Charité zur Timoschenko-Behandlung abgereist

Berlin (dpa) - Ein Neurologe der Berliner Charité ist zur Behandlung der ukrainischen Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko abgereist. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa. Morgen könnte die Behandlung der inhaftierten 51-Jährigen in einem Krankenhaus im ukrainischen Charkow beginnen. Timoschenkos Verteidiger Alexander Plachotnjuk stellte den Beginn der Therapie allerdings infrage. Wegen ihres Hungerstreiks sei die Politikerin geschwächt. Die Sprecherin der Charité sagte, Timoschenko werde erst morgen entscheiden, ob sie ihren bald zweiwöchigen Hungerstreik abbrechen werde.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil