20. Mai 2016

Athen: Flüchtlingskinder werden auf den Strich geschickt

Athen (dpa) - Der Bürgermeister des Athener Stadtteils Alimos kritisiert das Versagen des griechischen Staates in der Flüchtlingskrise. In seinem Stadtteil würden Flüchtlingskinder allabendlich auf den Strich geschickt, sagte Andreas Kondylis der griechischen Zeitung «To Proto Thema». Die Polizei sei nirgends zu entdecken. Im südlichen Vorort Alimos finden Flüchtlinge und Migranten seit Monaten Unterschlupf in den Gebäuden des ausrangierten Flughafens. In der Mehrheit handelt es sich um Afghanen

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil