01. Oktober 2012

Athen: Verletzte bei Demonstration gegen Ausländerfeindlichkeit

Athen (dpa) - Bei Zusammenstößen zwischen autonomen und rechtsextremen Gruppen sind in Athen zwei Menschen leicht verletzt worden. 15 Menschen seien bei den Ausschreitungen in der Nacht festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Mit einem Motorradkorso hatten autonome und antirassistische Gruppen im Stadtteil Agios Panteleimon im Zentrum Athens gegen Ausländerfeindlichkeit demonstrierten. Der Stadtteil gilt als Hochburg von Rechtsextremisten. Dort leben aber auch Zehntausende Migranten mit asiatischen und afrikanischen Wurzeln.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil