20. Februar 2015

Athen begrüßt die Einigung mit den Euro-Partnern

Athen (dpa) - In einer ersten Reaktion aus Athen zur Einigung in Brüssel hieß es aus Regierungskreisen: «Griechenland hat am Freitag eine neue Seite aufgeschlagen.»

Ernste Miene
Ernste Miene: Wird Alexis Tsipras seine Wahlversprechen halten können? Foto: Yannis Kolesidis
dpanitf3

Und weiter: «Die viermonatige Zeit, die das Land bekommen hat, wird Athen die Zeit geben, die es braucht, um seine Planung in die Tat umzusetzen.» Prinzipiell sei der Antrag Athens für eine Verlängerung der Kredithilfen akzeptiert worden, erklärten die Kreise der Regierung unter Ministerpräsident Alexis Tsipras.

Athen versichere, die Steuerhinterziehung und die Korruption rigoros zu bekämpfen und Maßnahmen zu treffen, die die Folgen der humanitären Krise mindern werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil