30. Mai 2012

Auch Japan weist syrischen Botschafter aus

Tokio (dpa) - Japan verweist den Botschafter Syriens des Landes. Grund sei die andauernde Gewalt des Regimes von Staatspräsident Baschar al-Assad gegen Zivilisten, begründete der japanische Außenminister Koichiro Gemba nach Angaben der Nachrichtenagentur Kyodo die Maßnahme. Nach dem Blutbad in der syrischen Ortschaft Al-Hula hatten zuvor auch Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, die Niederlande, Belgien und Spanien sowie die USA, Australien und Kanada syrische Diplomaten ausgewiesen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil