24. September 2013

Aufräumen nach Zerstörungen durch Taifun «Usagi»: Mehr als 50 Tote

Peking (dpa) - Nach den schweren Verwüstungen von Taifun «Usagi» in Asien haben die Aufräumarbeiten begonnen. Mehr als 50 Menschen kamen nach Angaben der Behörden auf den Philippinen, in Südchina und Vietnam ums Leben. Es war der schwerste Wirbelsturm seit 40 Jahren im Osten der südchinesischen Provinz Guangdong, hieß es vom Wetteramt. Der Taifun schwächte sich auf seinem Weg landeinwärts in die chinesische Region Guangxi zu einem tropischen Sturm ab, brachte aber ungewöhnlich heftige Regenfälle.

Peking (dpa) - Nach den schweren Verwüstungen von Taifun «Usagi» in Asien haben die Aufräumarbeiten begonnen. Mehr als 50 Menschen kamen nach Angaben der Behörden auf den Philippinen, in Südchina und Vietnam ums Leben. Es war der schwerste Wirbelsturm seit 40 Jahren im Osten der südchinesischen Provinz Guangdong, hieß es vom Wetteramt.
Der Taifun schwächte sich auf seinem Weg landeinwärts in die chinesische Region Guangxi zu einem tropischen Sturm ab, brachte aber ungewöhnlich heftige Regenfälle.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil