13. Juni 2014

Ausgetauschter US-Soldat Bergdahl kehrt in die USA zurück

San Antonio (dpa) - Der aus fünfjähriger Taliban-Gefangenschaft befreite US-Soldat Bowe Bergdahl hat seine Heimreise in die USA angetreten. Das teilte das Pentagon mit. Der Unteroffizier, der seit seiner Freilassung im rheinland-pfälzischen Landstuhl behandelt worden war, sei vom US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein mit einer Militärmaschine abgeflogen. Bergdahl wird im texanischen San Antonio erwartet, wo Ärzte und Betreuer weiter an daran arbeiten sollen, ihn schrittweise zu reintegrieren. Auch während seines Aufenthalts dort soll er vorerst nicht an die Öffentlichkeit treten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil