23. Mai 2012

Ausländerinnen in Afghanistan entführt

Kabul (dpa) - Wieder sind in Afghanistan ausländische Helfer Opfer eines Verbrechens geworden. Unbekannte haben in der Provinz Badachschan nach offiziellen Angaben zwei ausländische Mitarbeiterinnen einer Schweizer Hilfsorganisation entführt. Auch drei einheimische Mitarbeiter der Organisation Medair seien verschleppt worden, sagte ein Sprecher des Provinzgouverneurs. Bei den Frauen handele es sich um eine Europäerin und eine Afrikanerin. Genaue Angaben zur Nationalität machte der Sprecher nicht. Er vermutet einen kriminellen und keinen politischen Hintergrund.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil