30. Oktober 2017

Auslieferung des mutmaßlichen Kindermörders dürfte dauern

Hamburg (dpa) - Die Auslieferung des Mannes, der in Hamburg seine zweijährige Tochter umgebracht haben soll, dürfte sich einige Wochen hinziehen. Der Mann war in Spanien festgenommen worden. Er ist ein abgelehnter Asylbewerber aus Pakistan. Mit dem internationalen Haftbefehl, den die Staatsanwaltschaft Hamburg ausgestellt hatte, sei auch bereits das Ersuchen um Auslieferung nach Deutschland gestellt, sagte ein Sprecher der Behörde. Die Formalitäten und die Organisation der Auslieferung könnten aber einige Wochen dauern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil