07. November 2012

Ausschreitungen in Athen beendet - starker Regen und Tränengas

Athen (dpa) - Nach einem massiven Einsatz von Tränengas sind die Ausschreitungen von einigen hundert zum Teil vermummten Randalierern in Athen bei starkem Regen zu Ende gegangen. Die griechische Polizei hatte Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt, als Randalierer Dutzende Brandflaschen auf die Beamten schleuderten. Wegen der Molotow-Cocktails, des beißenden Tränengas-Geruches und der Regenfälle löste sich die zunächst friedliche Demonstration von mehr als 70 000 Menschen vor dem Parlament rasch auf. Am Abend stand das neue Sparpaket im Parlament zur Abstimmung an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil