20. Juni 2014

Ausschreitungen in WM-Stadt São Paulo

São Paulo (dpa) - In der brasilianischen WM-Stadt São Paulo ist es nach einem Protestmarsch zu Ausschreitungen und Konfrontationen zwischen Randalierern und der Polizei gekommen. Maskierte Demonstranten schossen Feuerwerkskörper auf Polizisten. Schaufenster wurden eingeworfen und zahlreiche Luxus-Autos demoliert. Die Randalierer zündeten auch Müll auf der Straße an. Die Polizei setzte im Gegenzug Tränengas ein. Über Verletzte oder Festnahmen ist bislang nichts bekannt. In São Paulo waren gestern England und Uruguay aufeinandergetroffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil