11. Mai 2013

Außeneinsatz im All: Astronauten dichten Leck in Raumstation ab

Washington (dpa) - In einem stundenlangen Außeneinsatz im All haben zwei US-Astronauten ein Leck im Kühlsystem der Internationalen Raumstation ISS abgedichtet. Sie hätten eine Kontrollbox an einer Pumpe ersetzt, teilte die US-Weltraumbehörde Nasa mit. «Kein Leck!», tweetete ein ISS-Kommandeur. Eine Nacht zuvor hatte die Nasa bekanntgegeben, dass Ammoniak aus der ISS ins All entweicht. Das giftige Gas dient zur Kühlung eines Stromkreislaufs auf dem Außenposten der Menschheit. Daraufhin bereitete sich die Crew auf den unplanmäßigen Einsatz vor.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil