15. Juli 2013

Ausspähaffäre: CSU will Aufklärung

München (dpa) - Die CSU drängt auf eine Aufklärung neuer Vorwürfe in der NSA-Ausspähaffäre im Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestags.

Horst Seehofer
Drängt auf Aufklärung: die CSU unter Horst Seehofer. Foto: Peter Kneffel
dpa

Dafür gebe es dieses Gremium, und das Ganze solle dort behandelt werden, sagte CSU-Chef Horst Seehofer vor einer Parteivorstandssitzung in München. Er reagierte damit auf einen Bericht der «Bild»-Zeitung, nach dem der Bundesnachrichtendienst (BND) schon länger von den NSA-Aktionen Bescheid gewusst haben soll.

Im Detail wollte Seehofer den Berichte nicht kommentieren. Er bekräftigte allerdings: «Der Datenschutz muss nach den Dingen, die da so scheibchenweise bekannt werden, wirklich auf den Prüfstand.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil