21. Oktober 2013

Australische Feuerwehr dämmt Buschbrände vor Sydney ein

Sydney (dpa) - Hunderte australische Feuerwehrleute haben drei große Feuer westlich von Sydney eingedämmt. Diese Brände drohten sich zu einer riesigen Feuerfront zu vereinigen. Ein mögliches Großfeuer hätte unter Umständen die Evakuierung der bei Touristen beliebten Orte Leura und Katoomba nötig gemacht. Es ist die schwerste Feuersbrunst im Südosten Australiens seit den 60er Jahren. Bislang wurden mehr als 200 Gebäude zerstört, ein Mensch kam ums Leben. Inzwischen wurden drei Jungen im Alter von 11, 14 und 15 Jahren wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung festgenommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil