07. November 2012

Ausverkauf für den Verlierer - Romney landet auf dem Wühltisch

Washington (dpa) - Mit Mitt Romney ist in den USA kein Geschäft mehr zu machen. Am Tag nach der Niederlage des Republikaners bei der US-Präsidentenwahl fiel in vielen Souvenirshops der Preis für Anstecker, Aufkleber und T-Shirts mit seinem aufgedruckten Porträt. Der Andenkenladen im Hauptbahnhof in Washington etwa lockte die Käufer mit einem Nachlass von 75 Prozent auf Romney-Devotionalien. Der Andrang hielt sich dennoch in Grenzen. Sein Kontrahent, der wiedergewählte US-Präsident Barack Obama, hielt dagegen nicht nur seinen Preis. Viele Demokraten-Artikel waren ausverkauft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil