08. Juni 2012

Ausverkauf in bundesweit rund 2800 Schlecker-Filialen gestartet

Stuttgart (dpa) - In Tausenden Schlecker-Filialen haben die Beschäftigten mit ihrer letzten Arbeit begonnen: dem Ausverkauf. In bundesweit rund 2800 Schlecker-Märkten gibt es Preisnachlässe zwischen 30 und 50 Prozent. Nach Auskunft eines Sprechers der insolventen Drogeriekette ist die Rabattaktion gut angelaufen. Die gut 13 000 Mitarbeiter der Kette sollen ihre Kündigung zum Monatsende erhalten. Unklar ist noch, wie es für die etwa 5000 Beschäftigten bei IhrPlatz und Schlecker XL weitergeht. Sie haben - anders als die Mitarbeiter des Mutterunternehmens Schlecker - eine Zukunftschance.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil