10. Oktober 2015

Auswärtiges Amt: Zentrum von Ankara meiden

Istanbul (dpa) - Nach dem schweren Anschlag in Ankara rät das Auswärtige Amt Deutschen, das Zentrum der türkischen Hauptstadt zu meiden. «Landesweit ist mit einer Zunahme der politischen Spannungen zu rechnen», heißt es bei den Reisehinweisen zur Türkei. «Weitere Anschläge oder gewaltsame Auseinandersetzungen sind nicht ausgeschlossen.» Es werd daher nochmals dringend darauf hingewiesen, dass sich Reisende von Demonstrationen, Wahlkampfveranstaltungen und größeren Menschenansammlungen fernhalten sollten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil