15. August 2013

Auswärtiges Amt aktualisiert Teilreisewarnung für Ägypten

Berlin/Kairo (dpa) - Nach wiederholten Ausschreitungen mit Hunderten Toten hat das Auswärtige Amt seine Reisewarnung für Ägypten aktualisiert.

«Mit Blick auf den muslimischen Freitag und weiteren für den 16.8.2013 angekündigten Demonstrationen von Anhängern der Muslimbrüder wird nochmals zu erhöhter Vorsicht geraten», hieß es am Donnerstag auf der Internetseite des Ministeriums.

Das AA rät von Reisen in das nordafrikanische Land, insbesondere ins Nildelta, nach Kairo und Oberägypten dringend ab. Auch vor Reisen auf den Nord-Sinai wird gewarnt. Die Teilreisewarnung gelte derzeit nicht für die Touristengebiete am Roten Meer und auf der Sinai-Halbinsel im Küstenstreifen zwischen Scharm el Scheich und Nuwaiba.

Die ägyptische Regierung beschloss am Donnerstag eine Ausnahme für die nächtliche Ausgangssperre in der Provinz Süd-Sinai: Nach Angaben aus Sicherheitskreisen in Kairo entschied das Kabinett, das Verbot solle nicht für den Badeort Scharm el Scheich gelten.

Teilreisewarnung Auswärtiges Amt

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil