29. Juli 2017

Autohändlerverband befürchtet höheren Druck auf die Branche

Heilbronn (dpa) - Autohändler befürchten nach dem Stuttgarter Urteil zu Fahrverboten einen höheren Druck auf ihre Branche. Fahrverbote würden zu Wertverlusten des Diesel-Fahrzeugbestands und damit zu Verlusten der Händler führen, sagte der Geschäftsführende Vorstand des Bundesverbandes freier Kfz-Händler, Ansgar Klein, der «Heilbronner Stimme» und dem «Mannheimer Morgen». Das Urteil sei ein Warnschuss für die Automobilhersteller. Laut dem Verwaltungsgericht Stuttgart sind Fahrverbote für ältere Dieselautos weiter möglich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil