19. April 2012

Autohersteller sollen Käufer vor Tachomanipulationen schützen

München (dpa) - Der ADAC hat die Autohersteller zu Schutzmaßnahmen gegen Tacho-Manipulationen aufgerufen. Jeder dritte Gebrauchtwagen in Deutschland sei mit einem falschen Kilometerstand unterwegs. Das bedeute, dass zwei Millionen Autos jährlich im Schnitt um 3000 Euro zu teuer verkauft werden. Die Manipulation am Tacho sei mit entsprechenden Geräten schnell und leicht machbar, sagte Meyer. Der Verkauf der Geräte ist erlaubt, obwohl Fälschung des Kilometerstands in Deutschland seit 2005 ein Straftatbestand ist.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil