12. Juli 2012

BMW-Chef Reithofer warnt vor Zerfall der Eurozone

München (dpa) - Der Autokonzern BMW hat vor einem Auseinanderbrechen der Eurozone gewarnt. Bei einer Rückkehr zur D-Mark hätte Deutschland mit einer massiven Aufwertung zu kämpfen, die das deutsche Exportwunder weitgehend zunichtemachen würde, sagte BMW-Vorstandschef Norbert Reithofer dem «Handelsblatt». Reithofer lobte die Ergebnisse des jüngsten EU-Gipfels. Allerdings müssten alle Länder der Euro-Zone Verantwortung übernehmen, um möglichst schnell eine dauerhafte Lösung zu erreichen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil