24. Mai 2012

BMW in der Schweiz mit Millionen-Buße belegt

Bern (dpa) - Der deutsche Autobauer BMW ist in der Schweiz mit einer Millionenbuße belegt worden. Der Konzern muss 156 Millionen Schweizer Franken, umgerechnet 130 Millionen Euro, zahlen. Das erklärte die staatliche Wettbewerbskommission in Bern. Die Behörde begründete dies mit einer «Behinderung von Direkt- und Parallelimporten» durch BMW in der Schweiz. Einzelheiten sollen später auf einer Pressekonferenz mitgeteilt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil