05. Dezember 2017

BMW weist Manipulationsvorwürfe zu Abgaswerten zurück

München (dpa) - BMW hat Vorwürfe zurückgewiesen, in einem Diesel-Modell eine Abschalteinrichtung eingesetzt zu haben. Es gebe keinerlei Aktivitäten und technische Vorkehrungen, den Prüfmodus zur Erhebung von Emissionen zu beeinflussen, teilte der Münchner Konzern mit. Grundsätzlich gelte, dass BMW-Fahrzeuge den jeweils gültigen gesetzlichen Vorschriften entsprechen und nicht manipuliert sind. Die Deutsche Umwelthilfe hatte nach Tests mit einem 2016 gebauten BMW 320d mitgeteilt, die Abgaswerte legten den Verdacht nahe, dass der Autobauer eine sogenannte Abschalteinrichtung genutzt habe.

München (dpa) - BMW hat Vorwürfe zurückgewiesen, in einem Diesel-Modell eine Abschalteinrichtung eingesetzt zu haben. Es gebe
keinerlei Aktivitäten und technische Vorkehrungen, den Prüfmodus zur Erhebung von Emissionen zu beeinflussen, teilte der Münchner Konzern mit. Grundsätzlich gelte, dass BMW-Fahrzeuge den jeweils gültigen gesetzlichen Vorschriften entsprechen und nicht manipuliert sind. Die Deutsche Umwelthilfe hatte nach Tests mit einem 2016 gebauten BMW 320d mitgeteilt, die Abgaswerte legten den Verdacht nahe, dass der Autobauer eine sogenannte Abschalteinrichtung genutzt habe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil