18. März 2017

BND-Chef: Putschversuch in Türkei Vorwand für «Säuberungen»

Berlin (dpa) - BND-Präsident Bruno Kahl gießt in Zeiten deutsch-türkischer Spannungen Öl ins Feuer. In der Türkei wäre es auch ohne den Putschversuch im Sommer vergangenen Jahres zu Massenentlassungen gekommen, sagte der Chef des deutschen Auslandsgeheimdienstes dem «Spiegel». «Der Putsch war wohl nur ein willkommener Vorwand.» Die Türkei stimmt im April über die Einführung eines Präsidialsystems ab, das Staatschef Erdogan mehr Macht verleihen würde. Der Wahlkampf türkischer Politiker in Deutschland für ein Ja beim Referendum hat bisher für viel Unmut gesorgt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil