18. Januar 2013

BUND: Deutsche Agrarexporte schaden Kleinbauern und Umwelt

Berlin (dpa) - Mit ihren wachsenden Exporten in alle Welt richtet die deutsche Landwirtschaft aus Sicht des Umweltverbands BUND erheblichen Schaden an. «Wir exportieren das Fleisch und die Gülle bleibt hier», sagte Verbandschef Hubert Weiger der dpa auf der Grünen Woche. In der Folge wachse die Stickstoffbelastung im Grundwasser. Zudem drängten die Deutschen mit ihrer Wirtschaftsweise Kleinbauern in Entwicklungs- und Schwellenländern aus dem Markt. Der Deutsche Bauernverband hatte die wachsenden Exporte im Vorfeld der Agrarmesse als Beitrag zum Klimaschutz und zur Welternährung gewertet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil