23. Juli 2013

Baby-Schlagzeilen: Von «Son» bis «Frau hat Baby»

London (dpa) - Die Geburt des ersten Kindes von Prinz William und Herzogin Kate hat die britischen Tageszeitungen zu einem Wettbewerb um die beste Schlagzeile angestachelt.

Die Zeitung «Sun»
Wettbewerb der Schlagzeilen: Das Boulevardblatt «Sun» erschien aus gegebenem Anlass ausnahmsweise unter dem Namen «Son». Foto: Andy Rain
dpa

Weit vorn lag am Dienstag das Boulevardblatt «Sun» («Sonne»), das aus gegebenem Anlass ausnahmsweise unter dem Namen «Son» («Sohn») erschien. Darunter war ein großes Foto der Geburtsanzeige zu sehen, die vor dem Buckingham-Palast ausgestellt wurde.

Die Konkurrenz von der «Daily Mail» wählte stattdessen die Schlagzeile «Our little prince» («Unser kleiner Prinz»). Der «Daily Express» und der «Daily Telegraph» entschieden sich übereinstimmend für «It's a boy» («Es ist ein Junge»). Die «Times» wählte ganz klassisch «A prince is born» («Ein Prinz ist geboren»). Die nüchternste Schlagzeile fand das Satireblatt «Private Eye»: «Woman has baby» («Frau hat Baby») - drei Wörter, mehr nicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Formularsprache

Sollten in Formularen grundsätzlich beide Geschlechter angesprochen werden?

UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil