14. Januar 2016

Baby fast zu Tode geschüttelt - Behörde nimmt Geschwister aus Familie

Hamburg (dpa) - Ein neuer Fall von Kindesmisshandlung löst in Hamburg Diskussionen aus. Nachdem ein neun Monate altes Babys im Stadtteil Osdorf fast zu Tode geschüttelt wurde, hat das Jugendamt nun die vier Geschwister aus der Familie genommen. Sie seien in einem Kinderschutzhaus, sagte ein Sprecher des Bezirksamts Altona. Der lebensgefährlich verletzte Junge kam nach einer rettenden Notoperation in eine Pflegefamilie. Die 25 Jahre alte Mutter des misshandelten Jungen und ihr 21-jähriger Lebensgefährte seien die leiblichen Eltern aller fünf Kinder, sagte ein Polizeisprecher.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil