08. November 2014

Bahn auch nach Streik aus dem Takt - GDL will verhandeln

Berlin (dpa) - Mit ihrem Streik hat die Lokführergewerkschaft GDL die Bahn aus dem Takt gebracht. Fahrgäste müssen sich weiter auf Zugausfälle und Verspätungen einstellen, obwohl der Streik beendet ist. Erst am Montag soll wieder weitgehend der Normalfahrplan gelten. Im Fernverkehr sollen bis dahin zumindest auf den Hauptstrecken 60 Prozent der üblichen Züge rollen. Einen Termin für neue Verhandlungen gibt es bisher nicht. GDL-Chef Claus Weselsky wartet auf eine Einladung der Bahn, neue Streiks werden erst einmal nicht diskutiert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil