14. August 2013

Bahn stellt sämtliche Dienstpläne auf den Prüfstand

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Debakel von Mainz suchen Bahn und Gewerkschaft gemeinsam nach Lösungen für die Personalprobleme. In zwei Monaten sollen alle Dienstpläne geprüft werden. Darauf einigten sich der Konzern und die Gewerkschaft EVG in Frankfurt. Ergebnisse sollen bis Mitte Oktober vorliegen und dann noch einmal diskutiert werden. Überstunden sollen demnach möglichst komplett abgebaut und gewährter Urlaub und Ruhetage auch eingehalten werden. EVG-Chef Alexander Kirchner rechnet auch mit zusätzlichen Einstellungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil