13. August 2013

Bahn will Chaos am Mainzer Hauptbahnhof lindern

Mainz (dpa) - Die Bahn kann das Chaos am Mainzer Hauptbahnhof trotz des großen Drucks nicht kurzfristig abstellen. Der Chef der Bahntochter DB Netz, Frank Sennhenn, kündigte nach einem Krisengipfel aber Verbesserungen ab der nächsten Woche an. Ab dem letzten Augustwochenende will die Bahn dann wieder zum normalen Betrieb zurückkehren, falls nicht weitere Fahrdienstleiter krank werden. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer ist nicht zufrieden. Sie forderte vom Bund als Eigentümer mehr Engagement. Der Bund solle außerdem weniger Geld aus der Bahn herausziehen.

Mainz (dpa) - Die Bahn kann das Chaos am Mainzer Hauptbahnhof trotz des großen Drucks nicht kurzfristig abstellen. Der Chef der Bahntochter DB Netz, Frank Sennhenn, kündigte nach einem Krisengipfel aber Verbesserungen ab der nächsten Woche an. Ab dem letzten Augustwochenende will die Bahn dann wieder zum normalen Betrieb zurückkehren, falls nicht weitere Fahrdienstleiter krank werden.
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer ist nicht zufrieden. Sie forderte vom Bund als Eigentümer mehr Engagement. Der Bund solle außerdem weniger Geld aus der Bahn herausziehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil