09. April 2014

Bahn will Kriminalität in Zügen und Bahnhöfen bekämpfen

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn berichtet heute über Kriminalität in Zügen und Bahnhöfen im vergangenen Jahr. Dabei stehen Delikte wie Körperverletzung, Vandalismus, Graffiti und Buntmetalldiebstahl im Mittelpunkt, wie das Unternehmen vorab mitteilte. Bereits am Montag wurde bekannt, dass Bahnmitarbeiter laut Statistik 2013 häufiger als im Jahr zuvor körperlich angegriffen wurden. Die Bahn will in Abstimmung mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft nach Wegen suchen, um Sicherheitsleute und Zugbegleiter besser zu schützen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil