12. August 2013

Bahnchef will Lage in Mainz entschärfen

Mainz (dpa) - Bahnchef Rüdiger Grube bricht seinen Urlaub wegen des Personalmangels im Mainzer Stellwerk ab. Er wolle sich persönlich um die Probleme kümmern, heißt es aus Bahnkreisen. Wie die «Bild»-Zeitung berichtete, will Grube am Mittwoch in Frankfurt an einem Spitzengespräch mit Personalmanagern der Bahn und der Führung der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft teilnehmen. Der Chef der Netztochter, Frank Sennhenn, deutete für morgen eine Lösung für das Stellwerk in Mainz an. Weil dort nicht genügend Fahrdienstleiter eingesetzt werden können, werden Züge sogar gestrichen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil