22. Mai 2012

Bahr gegen Druck in Kliniken zulasten der Patienten

Nürnberg (dpa) - Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr hat sich gegen den steigenden Wettbewerbsdruck in Krankenhäusern auf Kosten der Patienten gewandt. Letztlich sei ein Druck in die Menge ein Druck, der zulasten der Patienten ausgeübt werde, sagte Bahr beim Deutschen Ärztetag in Nürnberg. Auch die Selbstverwaltung von Kliniken, Kassen und Ärzten sei gefordert. Bahr bezog sich nicht ausdrücklich auf eine am Dienstag bekanntgewordene Studie über Fangprämien in Kliniken, sondern auf anonyme Berichte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil